DER PRINTMEDIA – BLOG

Informationen für Ihren Unternehmenserfolg

Wirksamer Internetauftritt für kleines Budget

by Thorsten Anhalt on 16. August 2014

Ohne eigenen Internetauftritt kommt heute fast kein Unternehmen mehr aus.

Der Auftritt im Netz ist nicht mehr nur reine Information über Unternehmen und Leistungen, sondern hat als eigener Vertriebszweig die Aufgabe, Leads und Interessenten zu generieren.

Doch gerade in der heutigen Zeit bleibt meist nur wenig Budget fürs Webdesign übrig. Dann kommt es darauf an, aus geringem finanziellen Einsatz möglichst viel herauszuholen.

Sorgfältige Planung

Eine sorgfältige Planung hilft, unnötige Zusatzkosten zu vermeiden! Die Webseite von Anfang an „richtig“ in Angriff genommen werden, damit sie ihren Nutzen sofort und für längere Zeit bietet.

Dazu ist es hilfreich, zunächst den Zweck zu definieren. Was soll, was muss auf die Webseite? Welche Zielgruppe wird angesprochen? Gibt es schon feststehende Elemente, die auf jeden Fall integriert werden müssen, wie zum Beispiel ein neues Unternehmenslogo?

Kosten kontrollieren

Bei der Planung einer Webseite ist es wichtig, das zur Verfügung stehende Budget zu kennen. Dies sollte aber auch realistisch mit den dafür erreichbaren Möglichkeiten abgewogen werden.

Dann sollte sich ein Angebot für die Erstellung der Webseite anschließen. Aber auch die Folgekosten müssen berücksichtigt werden: Muss die Seite regelmäßig aktualisiert werden? Fallen Hosting- oder Servergebühren an? Wird ein Webshop eingerichtet, der möglicherweise zusätzliche Gebühren kostet? Selbst wenn die Seite „selbst gemacht“ wird, sind diese Punkte zu beachten.

Einfacher Seitenaufbau

Der beste Weg, Kosten zu sparen, ist immer noch, die Seite einfach zu halten. Einfach bedeutet aber nicht langweilig: Stattdessen kann auf gängige, aufgeräumte Design-Templates zurückgegriffen und diese mit individuellen Elementen wie Texten und Bildern an das Unternehmens-CI angepasst werden. Auch bei den Farben und beim Layout kann man leicht effektive Anpassungen erreichen.

Wichtig sind in erster Linie die Inhalte der Webseite: Findet der Websurfer die Informationen, die er sucht? Sind die wesentlichen Botschaften klar zu erkennen?

Die Zukunft im Blick

Mehr und mehr Menschen gehen unterwegs online.
Das Design der Webseite muss also so programmiert sein, dass auch eine Nutzung über mobile Endgeräte wie Smartphones oder Tablet-PCs möglich ist. „Responsive Webdesign“ berücksichtigt die unterschiedlichen Wege, über die man mittlerweile online gehen kann, indem die Gestaltungselemente je nach Bildschirmgröße und -Format anders arrangiert und dargestellt werden. Aber auch hier gilt: Zukunftsfähig sind vor allem die Seiten, die klassisch gestaltet und zeitlos sind.

 

Gerne beraten wir Sie bei der Planung Ihrer professionellen Webseite. Sprechen Sie uns HIER an!

 

Thorsten AnhaltWirksamer Internetauftritt für kleines Budget